Fahrzeug-Tipp

Winterreifen

Winterreifen

 

Das kann er leisten

  • hohe Haftung durch eine spezielle Gummimischung
  • zusätzliche Haftung im Schnee durch breite Profilrillen
  • Griffkanteneffekt, wie bei einer gut geschliffenen Ski-Kante

 

Besonders wichtig ist geeignetes und ausreichendes Reifenprofil. Die Profilklötze verformen sich beim Anfahren und Bremsen und geben auf dem winterlichen Untergrund den gewünschten Halt (Grip). Während bei einer festgefahrenen Schneedecke im Besonderen die Griffkanten zum Einsatz kommen, ist bei losem Schnee die Schnee-Schnee Reibung wichtiger.

Winterreifen verfügen über einen hohen Anteil Naturkautschuk, um auch bei niedrigen Temperaturen griffig und flexibel zu bleiben. Bei diesen niedrigen Temperaturen ist ein Sommerreifen hoffnungslos überfordert.

Wer bei Schnee ohne die grobstollige Bereifung der Winterreifen erwischt wird, kann nach dem aktuellen Bußgeldkatalog mit bis zu 80 Euro Bußgeld bestraft werden. Bei einem Unfall kann es zu Problemen mit der Versicherung kommen, wenn dieser mit adäquater Bereifung zu vermeiden gewesen wäre. Die Investition in Winterreifen ist also aus sicherheitsrelevanten Gründen ebenso sinnvoll wie aus rechtlichen.

(Unser Tipp ersetzt nicht den rechtlichen Rat einer Fachfrau/eines Fachmanns.)